Die Kontoeröffnung beim Festgeld

Die Wahl des besten Anbieters
Die Festgeldkonditionen der Banken sind heute sehr unterschiedlich, zum Teil bieten einige Institute bis zu einem Prozentpunkt höhere Zinssätze. Kunden sollten daher vor einer Kontoeröffnung immer vergleichen, gute Möglichkeiten hierzu bieten kostenlose Vergleichsseiten im Internet.

Die Festgelderöffnung vor Ort
Um ein Festgeldkonto bei einer Bank vor Ort zu eröffnen, sind nur wenige Unterlagen notwendig. Die Bank benötigt dabei lediglich den Personalausweis des Anlegers und natürlich den Anlagebetrag. Die Personalausweisdaten werden dabei vom Mitarbeiter der Bank in den PC übertragen, anschließend kann bereits das Festgeldkonto eröffnet werden. Hierzu ist die eigenhändige Unterschrift des oder der Kunden notwendig, bei einer Anlage für Kinder müssen die gesetzlichen Vertreter den Kontoeröffnungsantrag unterschreiben. Zusätzlich zum Festgeldkonto wird immer auch ein Verrechnungskonto angelegt, auf welches der Anlagebetrag sowie die verdienten Zinsen bei Fälligkeit überwiesen werden. Bei vielen Banken ist es notwendig, dass dieses Verrechnungskonto im eigenen Haus geführt wird, so dass das eigene Girokonto meist nicht genutzt werden kann. Vielmals werden diese Verrechnungskonten aber kostenlos angeboten, so dass die Rendite des Festgeldes hierdurch nicht verringert wird.
Der Anlagebetrag kann vom Kunden entweder bar oder aber per Überweisung bzw. Lastschrifteinzug seitens der Bank auf das Festgeldkonto eingezahlt werden.

Die Festgelderöffnung im Internet
Auch im Internet finden sich zahlreiche Banken, die topp Konditionen bei Festgeldkonten bieten. Um bei einer dieser Banken ein Konto zu eröffnen, muss der jeweils verfügbare Kontoeröffnungsantrag für das Festgeld oder das Verrechnungskonto auf der Homepage ausgefüllt und im Post-Ident-Verfahren an die Bank gesendet werden. Da es dem Institut in diesem Fall nicht möglich ist, die Personalausweisdaten persönlich zu prüfen, übernimmt dies die Post. Der Mitarbeiter wird nach Vorlage des Personalausweises die Daten erfassen und der Bank die Echtheit und Richtigkeit bestätigen. Kosten entstehen hierbei natürlich nicht.
Nach Eingang der Unterlagen wird das Konto von der Direktbank umgehend eröffnet, der Anlagebetrag kann dann überwiesen werden.